FDP Sundern

Generationswechsel im Rathaus Sundern

Position des 1. Beigeordneten der Stadt Sundern neu zu besetzen

Zum Ende des Jahres geht der 1. Beigeordnete der Stadt Sundern Herrn Meinolf Kühn nach 22 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand. Wir wünschen für den neuen Lebensabschnitt auf diesem Wege alles Gute.

Zum 01.01.2018 ist somit die Stelle des 1. Beigeordneten neu zu besetzen.

Diese verantwortungsvolle und strategische Position ist zukunftsweisend und wichtig für die Stadt Sundern.

Die genaue Stellenbeschreibung findet sich auf der Internetseite der Stadt Sundern:

www.stadt-sundern.de
Aktuelles / Stellenangebote

Wahlbeamte sind leitende Beamte auf Zeit,denen ihr Amt aufgrund einer Wahl übertragen wird. Landräte, Oberbürgermeister, Bürgermeister und Beigeordnete gehören zu den kommunalen Wahlbeamten.

Kommunale Wahlbeamte, wie hier Beigeordnete, werden vom Stadtrat für eine Amtsdauer von acht Jahren mit einfacher Mehrheit gewählt. Beigeordnete leiten in der Regel eine Verwaltungsabteilung und arbeiten eng mit dem Bürgermeister und dem Stadtrat zusammen. Die Aufgabe des Beigeordneten ist unter anderem Beschlüsse vorzubereiten und auszuführen. Beigeordnete nehmen an Rats- und Ausschusssitzungen teil und haben dort Rederecht.

Seniorenwohnanlage Allendorf

Wohnen im Alter

Eine neue Seniorenwohnanlage in Sundern-Allendorf ist geplant und steht in den Startlöchern. Mit Tagespflege, Kurzzeitpflege, betreutem Wohnen und Pflegeplätzen bietet die geplante Seniorenwohnanlage eine Bandbreite von verschiedenen Wohnmöglichkeiten und entsprechender Betreuung für Wohnen im Alter.

Senioren sollen gemäß ihren Möglichkeiten möglichst lange in ihrer gewohnten Umgebung wohnen und nah bei den Angehörigen leben. Daher spricht sich die FDP Sundern für die geplante Seniorenwohnanlage in Allendorf aus. Zumal der Hochsauerlandkreis in einer Bedarfsanalyse festgestellt hat, dass im Stadtgebiet Sundern 130 Plätze in diesem Bereich fehlen.

So bildet die geplante Seniorenwohnanlage in Sundern-Allendorf einen Baustein zu den bereits bestehenden Wohnanlagen in Sundern, um flächendeckend im gesamten Stadtgebiet verschiedene Wohnformen anzubieten.

Graf Lambsdorff: Verheimlichung von Informationen unverantwortlicher Fehler

A. G. Lambsdorff
Die Bundesregierung wusste vor dem Abschuss des malaysischen Flugzeugs über der Ostukraine vom Risiko, warnte aber nicht davor. FDP-Präsidiumsmitglied Alexander Graf Lambsdorff bezeichnete die Verheimlichung hochkritischer Sicherheitsinformation als „einen gefährlichen und unverantwortlichen Fehler“. Beim Absturz des Flugzeugs am 17. Juli 2014 im Osten der Ukraine kamen 298 Menschen ums Leben.

Sondierungsgespräche

Wir sprechen weiter

Die Verhandlungen zwischen CDU, CSU, Grünen und FDP hatten sich über fast 15 Stunden bis in den frühen Morgen gezogen. Ungeachtet der bisher erfolglosen Sondierungen haben die Jamaika-Unterhändler ihren Willen bekräftigt, doch noch zu einem erfolgreichen ...

Hallenbad Sundern - positive Entwicklung

Mehr Freizeitwert für Sundern

Mit den Stimmen der FDP Sundern wurden weitere Investitionen für das Hallenbad Sundern getätigt. Nicht nur die Schulen und ortsansässigen Vereine nutzen das Hallenbad aktiv für ihre Zwecke. Auch der Freizeitwert soll im Hallenbad Sundern gesteigert werden.

So wurde in der Vergangenheit zunächst viel Geld in die Modernisierung der Technik investiert. Unter anderem unterstützt nun ein Blockheizkraftwerk die notwendigen Heizmaßnahmen.

Endlich konnte nun auch eine neue Attraktion im Springerbecken installiert werden: ein Kletterturm der besonderen Art. Der Absprung erfolgt aus bis zu 6 Metern Höhe ins kalte Nass und macht riesig Spaß. Sport und Spiel sollen die Besucherzahlen steigen lassen.

Wir freuen uns über diese Maßnahme, sichert sie doch die Wirtschaftlichkeit des Hallenbades und damit den Fortbestand für vielfältige Wassersportmöglichkeiten in Sundern.

Carlo Cronenberg - unser Mann in Berlin

FDP zieht wieder in den Bundestag ein

Neues Bild
Neues Bild
Neues Bild
Neues Bild
Die FDP Sundern gratuliert den neuen Bundestagsabgeordneten Carlo Cronenberg zu seinem Wahlerfolg.

Neues Bild
Neues Bild





Nach wochenlangem Wahlkampf steht das Ergebnis nun fest: Carlo Cronenberg geht für die FDP nach Berlin. Damit hat das Sauerland eine erfahrene Person in Sachen Wirtschaft und Politik im Bundestag.

Für die zukünftige Arbeit wünschen wir Weitblick, Umsicht und die nötige Geduld für diese verantwortungsvolle Aufgabe.

Wer folgt auf Meinolf Kühn ?

Beigeordnerter geht in den Ruhestand

Mit der Versetzung in den Ruhestand des 1. Beigeordneten der Stadt Sundern stellt sich die Frage um die Nachfolge.

Die FDP Sundern fordert seit Jahren eine Verschlankung der Verwaltung.

Ausgehend von einer Hierarchie mit drei Ebenen:
1. Ebene = Bürgermeister,
2. Ebene = Beigeordneter,
3 Ebene = 8 Fachbereichsleiter

forderte die FDP Sundern die Abschaffung der zweiten Ebene und deren Neubesetzung.

Durch die Umstrukturierung im Rathaus konnten nun aus den 8 Fachbereichen 5 Fachbereiche neu gegliedert werden und somit auch die Stellen von 8 Fachbereichsleitern auf 5 Fachbereichsleiter reduziert werden.

Da aber der Bürgermeister auch einen stellvertretenden Verwaltungschef benötigt, ist es zwingend erforderlich einen Beigeordneten zu benennen. Wie bereits in vielen Kommunen üblich, wird dieser deshalb einem Fachbereichsleiter zugesprochen. Damit wird die Hierarchie flacher und spart zusätzliche Personalkosten.

Der Fachbereich 1 (Personal und Organisation) in der Stadtverwaltung Sundern betreut die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung, befasst sich mit der Personalentwicklung, der Gehalts-, Besoldungs- und Versorgungsabrechnung und betreut die Auszubildenden. Außerdem werden dort Statistiken und Berichte zum Themenfeld Personal erstellt, die der Verwaltungsführung und Politik als Entscheidungsgrundlagen zur Verfügung gestellt werden.

Die FDP Sundern fordert deshalb eine Ausschreibung für diese Position, die uns die Möglichkeit offen lässt aus mehreren Bewerbern den Besten/die Beste auszuwählen. Eine Eingrenzung der Stellenausschreibung ausschließlich auf einen Volljuristen zu begrenzen, lehnen wir ab.

Wählen gehen - Demokratie leben

Bundestagswahl 2017

Sie haben am Sonntag, den 24.09.2017 keine Zeit, sind im Urlaub oder sonst verhindert?

Bereits jetzt schon können Sie Ihre Stimme für den neuen Bundestag abgeben.

Das Wahlbüro im Rathaus ist zu den üblichen Öffnungszeiten besetzt. Hier können Sie gegen Vorlage des Personalausweises und der Wahlbenachrichtigung bereits jetzt schon Ihre Stimme abgeben. Eingang über die Mescheder Straße, erste Tür links.

Nutzen Sie Ihr Wahlrecht für eine echte Demokratie.

Wolf: FDP-Fraktion bedauert Scheitern einer umfassenden Verfassungsänderung

Dr. Ingo Wolf
Dr. Ingo Wolf, Obmann der FDP-Landtagsfraktion in der Verfassungskommission des Landtags, erklärt zu dem Ergebnis der Gespräche: „Die FDP-Landtagsfraktion bedauert, dass zwischen den Fraktionen bislang keine Verständigung für eine umfassende Verfassungsänderung in NRW gefunden werden konnte. Dass um den besten Weg und einen gemeinsamen Kompromiss der Fraktionen gerungen wird, ist jedoch kein ungewöhnlicher parlamentarischer Vorgang. Aus Sicht der Freien Demokraten ist bedauerlich, dass weder die Einführung einer strikten Schuldenbremse sowie insbesondere einer Individualverfassungsbeschwerde bei landesrechtlichen Verstößen gegen Verfassungsrecht  -wie sie etwa in bereits in Baden-Württemberg gilt - vereinbart werden konnte. Es hätte dem größtem Bundesland gut zu Gesicht gestanden, einen individuellen Rechtsschutz für seine Bürgerinnen und Bürger in der Verfassung zu verankern. Den Menschen in NRW bleibt nun jedoch weiterhin die Möglichkeit verwehrt, bei der Behauptung von...


Druckversion Druckversion 
Suche

Schlaglochmelder - Wo ist die schlechteste Straße in Sundern?

Nachdem nun in Stemel die Straße umfassend saniert wurde, suchen wir "das nächste Schlagloch" im Stadtgebiet Sundern. Helfen Sie uns Missstände und Schlaglöcher im Stadtgebiet zu finden, damit diese beseitigt werden können. Wo ist die schlechteste Straße im Stadtgebiet? Wir werden die Informationen umgehend an die Verwaltung der Stadt Sundern weiterleiten.

Gehören Sie zu den 6 % der Bevölkerung, die sich politisch engagieren?


STELLENAUSSCHREIBUNG: Wir suchen für einen Ausschuss eine "Sachkundige Bürgerin" / einen "Sachkundigen Bürger" als Stellvertreter des Ausschussmitgliedes. Sachkundige Bürger arbeiten in einem bestimmten Sachgebiet, in einem sogenannten Ausschuss mit. Der Fachausschuss leistet unter anderem Vorarbeit für die Ratssitzungen. Der Ausschuss tagt in der Regel 4 bis 5 mal pro Jahr. Sie sind automatisch Mitglied der Fraktion und nehmen an den monatlichen Fraktionssitzungen teil. Sie beraten und unterstützen die Ratsmitglieder mit ihrem Fachwissen. Sachkundiger Bürger/sachkundige Bürgerin vor Ort kann jeder werden, der mindestens 18 Jahre alt ist und seinen Wohnsitz in Sundern hat. Diese Aufgabe ist ein Ehrenamt. Sie möchten bei uns mitarbeiten? Dann melden Sie sich bei uns. Wir freuen uns über kreative Köpfe und aktive Menschen.

Facebook


TERMINE

21.11.2017Fraktionssitzung im Rathaus Sundern12.12.2017Fraktionssitzung im Rathaus Sundern23.01.2018Fraktionssitzung im Rathaus Sundern» Übersicht

Kontakt zur Fraktion

Sie haben Fragen oder Anregungen zur Politik in Sundern und Umgebung? Dann können Sie sich gerne an unseren Fraktions-Verteiler info@fdp-sundern.de wenden.

Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Positionen