FDP Sundern

Planungen für Pflegeheim in Amecke

Fehlende Pflegeplätze im Stadtgebiet Sundern

Die FDP Sundern begrüßt und befürwortet die neuen Entwicklungen im Bereich der dringend benötigten Pflegeplätze im Stadtgebiet Sundern.

Aktuell fehlen ca. 120 bis 140 Pflegeplätze im gesamten Stadtgebiet. Die Wartelisten für einen Pflegeplatz sind lang und manchmal dauert es bis zu drei Jahren Wartezeit. Es wird erwartet, dass diese Zahlen auf Grund der geburtenstarken Jahrgänge noch zunehmen werden.

Daher unterstützen wir die Pläne ein Pflegeheim in Amecke zu bauen. Auf dem Eckgrundstück Amecker Straße / Hudeweg soll ein Pflegeheim mit 80 Dauerpflegeplätzen errichtet werden. Ebenfalls entstehen damit neue Arbeitsplätze und Ausbildungsplätze.

Keine Konkurrenz stellt das sich ebenfalls in Planung befindliche Seniorenwohnheim. Hier sollen 60 Wohnungen am Allendorfer Park für Senioren gebaut werden, bei denen benötigte Dienstleistungen nach Bedarf der Senioren individuell zu gebucht werden können.

Die FDP Sundern begrüßt diese positive Entwicklung für unser Stadt.

19.09.2018

FDP Stellungnahme zum Stadtmarketing Sundern

Steuergelder stehen nicht zur Verfügung

Als FDP würden wir gern für alle die Schülerfahrtkosten übernehmen und kostenfreie KITA-Plätze aus den kommunalen Haushaltsmitteln zur Verfügung stellen sowie weitere Leistungen anbieten, die das Leben angenehmer gestalten.

Es handelt sich bei dem Zuschuss zum Stadtmarketing um freiwillige Leistungen, die wir im Rahmen der Haushaltssicherung nur dann leisten dürfen, wenn eine entsprechende Kompensation vorliegt, sprich an anderer Stelle eingespart wird.

Jetzt soll die finanziell angeschlagene Stadtmarketing e.G. erneut finanziell aus Steuergeldern unterstützt werden.

Zur Erinnerung:
In den letzten 20 Jahren sind ca. 3 Millionen Euro in die Stadtmarketing e.G. aus dem städtischen Haushalt geflossen. Gegründet wurde die Stadtmarketing e.G. mit einer Anschubfinanzierung, die jedoch nur für den Aufbau gedacht war. Danach sollte sich die e.G. allein tragen.

Aus dieser Anschubfinanzierung ist eine Dauersubvention aus Steuermitteln geworden. Die Zielvorgabe gemäß Satzung wurde nicht erreicht.

In den letzten 7 Jahren wurde immer wieder über die Zukunft des Stadtmarketings diskutiert. 2016 wurde dann beschlossen, dass die mittlerweile gekürzten Zuschüsse letztmalig 2018 gezahlt werden sollen. Bis dahin hatte die Stadtmarketing e.G. Zeit neue Strategien zu entwickeln. Das ist nicht gelungen.

Wenn wir jetzt einer weiteren Bezuschussung, zumal ohne konkrete Zahlen zu nennen, zustimmen, ohne eine entsprechende "saubere" Kompensation vorzulegen, dann ist dieser Beschluss rechtlich zu beanstanden.

Sollte der Bürgermeister dies selbst nicht tun, wird unsere Fraktion die Kommunalaufsicht informieren.

Es kann nicht sein, dass sich Rat und Verwaltung über bestehendes Recht hinwegsetzen. Die Fortschreibung des Haushaltssicherungskonzeptes sagt eindeutig: " Die Bezuschussung an das Stadtmarketing ab 2019 entfällt".

04.09.2018

Stadtfest Sundern am 02.September 2018

Informationsstand der FDP Sundern

Am 02. September 2018 findet in der Zeit von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr das alljährliche Stadtfest - Fest der Vereine - statt.

Auch wir sind dabei und mit einem Stand vertreten.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns besuchen.

24.08.2018

Danke sagen für große Leistungen

Carl-Julius Cronenberg auf Radtour durch den Hochsauerlandkreis

Einer der ersten Stopps war im Seniorenwohnheim St. Franziskus in Sundern.

Die Bundestagswahl ist knapp ein Jahr her. Seitdem ist viel passiert - im politischen Berlin ebenso wie im Hochsauerlandkreis. Die Entwicklungen der Zuwanderung, Digitalisierung und Fachkräftegewinnung sind vielfältiger und umfangreicher geworden.

Um den Querschnitt all dieser Themen sowie einen noch intensiveren Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern des gesamten Wahlkreises soll es in der Woche vom 20.-24. August 2018 gehen. In dieser Zeit wird Carl-Julius Cronenberg alle Städte und Gemeinden des Wahlkreises auf seiner Sommertour mit dem Rennrad besuchen. Über 50 Termine sowie rund 400 Kilometer quer durch das Sauerland wird der heimische Parlamentarier absolvieren. Zu den ersten Stationen seiner Tour zählte jetzt auch das Seniorenhaus St. Franziskus in Sundern.

Hier informierte sich der Parlamentarier aus dem benachbarten Arnsberg über die Arbeit in der Pflege und Altenbetreuung. Einrichtungsleiterin Sabine Charles stellte dabei die Chancen vor, die alten Menschen in der Einrichtung geboten werden, wies aber auch auf die enormen Herausforderungen hin, die überbordende Bürokratie und Fachkräftemangel aktuell für das Haus bedeuten.

Carl-Julius Cronenberg zu Besuch in Sundern
Carl-Julius Cronenberg zu Besuch in Sundern
Mit 71 Bewohnern und 100 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern baut das Haus eine Wohlfühlatmosphäre für die Menschen auf, die sie auf dem letzten Abschnitt ihres Lebens voller Freude und Abwechslung begleitet.

"Meine Fahrradtour möchte ich auch nutzen, um Danke zu sagen. Danke an Sabine Charles und ihr Team, die hier beweisen, wie viel Lebensqualität man Menschen ermöglichen kann. Die Energie und Freude, die hier gelebt wird, ist ansteckend und hat enorme Wertschätzung verdient. Sehr gerne nehme ich die wichtigen Hinweise aus der Einrichtung, insbesondere zum Thema der Pflegekräftegewinnung, mit nach Berlin", erklärte Carl-Julius Cronenberg.

20.08.2018

Mitmach-Partei geht den nächsten Schritt

Update für Fachausschüsse

"Die FDP in Nordrhein-Westfalen umfasst Tausende engagierte und kluge Köpfe mit großer Expertise und spannenden Ideen, die unser Land voranbringen", weiß Generalsekretär Johannes Vogel.

Viele von ihnen wollen sich über die Kommunalpolitik, Landesparteitage oder Ideenlabore hinaus kontinuierlich in einem Fachgebiet einbringen.

Deshalb hat die FDP NRW ihren Landesfachausschüssen ein Update verpasst.

Ab sofort können alle FDP Mitglieder in NRW unkompliziert und ohne formale Hürden direkt in den inhaltlichen Fachausschüssen mitarbeiten und die Zukunft des Landes NRW mitgestalten.

"Wir ruhen uns als Partei nicht aus und entwickeln kontinuierlich weiter Ideen" gibt der Vorsitzende der FDP NRW, Dr. Joachim Stamp vor.

Nähere Infos unter: www.fdp.nrw/fa oder direkt beim FDP Ortsverband Sundern.

14.08.2018

FDP vor Ort

Wir kommen zu Ihnen

FDP vor Ort - so heißt eine Serie der FDP Sundern

Dabei besuchen wir Firmen, Institutionen, Vereine oder Gruppen in Sundern.

Sie haben ein Anliegen oder Sie möchten uns kennenlernen? Vereinbaren Sie einen Termin mit uns unter:

info@fdp-sundern.de.

Wir wollen Informationen aus erster Hand,
wir wollen wissen, was die Bürger bewegt,
wir wollen mit Ihnen ins Gespräch kommen.



10.08.2018

Weitere Stellplätze für Wohnmobile am See

Antrag der FDP Sundern umgesetzt

Um das Angebot am Sorpesee zu vervollständigen, hat die FDP Sundern bereits 2014 einen Antrag eingereicht, um mehr Stellflächen für Wohnmobile am Sorpesee zu installieren. Bislang wurde hierfür kaum bis gar keine Fläche zur Verfügung gestellt.

Urlaub direkt am See
Urlaub direkt am See
Die Reisetätigkeit und die Art des Reisen ändern sich ständig. Um dem Rechnung zu tragen und auch allen Reisenden per Wohnmobil ausreichend Stellplatz zur Verfügung zu stellen, hat die FDP Sundern weitere Stellplätze für Wohnmobile gefordert.

Nun konnten endlich weitere Flächen gefunden werden. Auch die Finanzierung dieser Flächen wurde auf solide Füße gestellt. Die behördlichen Genehmigungen liegen ebenfalls vor.

Ab dem Frühjahr 2019 stehen rund um den See nun mehrere Stellplätze zur Verfügung. Dazu werden Stromanschlüsse und Abwasserleitung installiert, damit die Wohnmobile dort angeschlossen werden können.

Damit rundet dieses Angebot die vielfältigen Übernachtungsmöglichkeiten rund um den See für einen Wochenendtrip, Kurzurlaub oder den Familienurlaub ab.

26.07.2018

Was ist Marketing und was macht die Südwestfalenagentur ?

Seit Wochen geplant und nun aktueller denn je!

Was macht eigentlich die Südwestfalenagentur und was tut sie für Sundern? Seit Wochen war der Termin geplant und ist nun aktueller denn je.

Im Rahmen ihrer Fraktionssitzung hat die FDP Sundern die Leiterin des Regionalmarketings, Frau Ting, eingeladen. Hier sollen Fragen rund um das Thema Marketing und die Schwerpunkte für Sundern dargestellt werden. Gerade bei der aktuellen Diskussion um die zukünftige Ausrichtung des Stadtmarketings in Sundern sind diese Informationen wichtig und notwendig.

Die Sitzung ist öffentlich und Gäste sind willkommen. Die Sitzung findet am Mittwoch, den 18.07.2018 um 18.30 Uhr im kleinen Sitzungssaal im Rathaus statt. (Eingang über die Mescheder Straße).

14.07.2018

Innenstadtentwicklung kann gestartet werden

InSEK wurde mehrheitlich durch den Rat beschlossen

Mit den Stimmen der FDP konnte nun endlich das integrierte Stadtentwicklungskonzept, kurz InSEK, auf den Weg gebracht werden. Damit ist der Weg frei für den Beginn der genauen Planungen. Auf 49 Seiten werden die Maßnahmen und Kosten für die Ziele in der Innenstadt erläutert und vorgestellt.

12.07.2018


Druckversion Druckversion 
Suche

Werden Sie Mitglied in der FDP

Spenden

Wir alle sind gefragt !


"Denkt nicht nur an das eigene Leben, denn jeder von uns ist für das Ganze mitverantwortlich. Die Gesellschaft kann nicht besser sein als die Summe ihrer Bürger" - Marion Gräfin Dönhoff -

Kontakt zur Fraktion

Sie haben Fragen oder Anregungen zur Politik in Sundern und Umgebung? Dann können Sie sich gerne an unseren Fraktions-Verteiler info@fdp-sundern.de wenden.

Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Facebook


Positionen