FDP Sundern

FDP Sundern gegen Bettensteuer

Zusatzsteuer kontraproduktiv

In der letzten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses wurde über einen Antrag der BfS (Bürger für Sundern) zur Einführung einer Beherbergungsabgabe beraten. Danach soll für alle Beherbergungsbetriebe im Stadtgebiet eine Betten- bzw. Tourismussteuer eingeführt werden.

Letztlich wurde nach diversen Wortbeiträgen, gegen die Stimmen .der FDP, die Verwaltung beauftragt, eine solche Abgabe zu prüfen.

Die Liberalen sind der Meinung, dass diese Zusatzsteuer kontraproduktiv ist. Solche Abgaben erheben einige Großstädte in NRW. Ländliche Regionen sind da sehr zurückhaltend. Durch das Eintreiben der Abgaben müssten Betriebe und Verwaltung mit zusätzlichem Aufwand rechnen.

" Ich glaube die Touristen, die sich für das Sauerland entscheiden, würden sich schon wundern, wenn in den umliegenden Städten und Gemeinden keine Steuer erhoben würde, wohl aber in Sundern. Von der Situation, dass wir uns das leisten können, sind wir noch sehr weit entfernt", so der Fraktionsvorsitzende Rüdiger Laufmöller.

Die FDP-Fraktion ist der Meinung, dass eine solche Abgabe dem Tourismus vor Ort schade. Außerdem gäbe es in Langscheid bereits einen Kurbeitrag, den die Beherbergungsbetriebe dort zahlen müssen. Hier wurde seinerzeit mit der dort geschaffenen touristischen Infrastruktur argumentiert. Dies ist für diesen Bereich auch nachvollziehbar und kommt der dortigen Unterhaltung der Promenade zugute.

Insgesamt sollte die Gastronomie in der Stadt mehr Unterstützung erfahren, als zusätzlich belastet zu werden.

"Wir sollten die Gastronomen eher vor Bürokratie und Abgaben schützen" so Laufmöller abschließend.

12.09.2019

Diamantene Hochzeit im Hause Laufmöller

60 Jahre gemeinsame Zeit

Wir gratulieren unserem Ehrenvorsitzenden Herbert Laufmöller und seiner Ehefrau Reni ganz herzlich zur Diamantenen Hochzeit. 60 gemeinsame Jahre mit allen Höhen und Tiefen, die das Leben mit sich bringt. Bleibt gesund und uns noch lange erhalten.

25.08.2019

Zuschüsse zum Stadtmarketing Sundern

Beschlüsse neuerdings per Brief ?

Per Brief fordern einige Ratsmitglieder den Bürgermeister zu einer Auszahlung an das Stadtmarketing auf. Neuerdings erfolgen Beschlüsse jetzt per Brief?

Zunächst sollten die formellen Wege über die Ausschüsse und den Rat erfolgen. Wir reden hier über freiwillige Leistungen und Zahlungen, die mit einem Sperrvermerk versehen sind.

Bedeutet, dass bedingt durch den verschuldeten Haushalt Zahlungen erst nach Prüfung der aktuellen Haushaltslage ausgezahlt werden dürfen. Zudem wurde vereinbart, dass Zahlungen zukünftig nicht mehr pauschal, sondern zweckgebunden ausgezahlt werden. Es geht um unser aller Steuergeld, dass ausschließlich für die Stadt Sundern, also nur für öffentliche Belange, eingesetzt werden darf.

Die FDP fordert alle Beteiligten auf, sich an die haushaltsrechtlichen Vorgaben zu halten.

23.08.2019

Zu Besuch beim Mittelstand

Firma SAMEKO in Sundern-Westenfeld

Die Firma SAMEKO Präzisionsteile GmbH fertigt Dreh- und Frästeile aus Metall oder Kunststoff in Sundern-Westenfeld.

Geschäftsführer Schulte im Gespräch mit der FDP
Geschäftsführer Schulte im Gespräch mit der FDP

Die Fraktionsmitglieder der FDP Sundern konnten sich vor Ort von der aufwendigen und hochwertigen Arbeit informieren. Auch hier wurde der Fachkräftemangel sowie die Infrastruktur vor Ort angesprochen.

21.08.2019

Ein bischen Geschichte zur Sommerpause

Wer war Theodor Heuss ?

Theodor Heuss war ein deutscher Journalist, Publizist, Politikwissenschaftler und fast 60 Jahre liberaler Politiker.

Mit Gründung der FDP am 12. Dezember 1948 in Heppenheim wurde er dessen erster Bundesvorsitzender.

Er war von 1949 bis 1959 der erste Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland. Bei seiner Wiederwahl 1954 erhielt er 88,2 Prozent der Bundesversammlung, das bis heute beste Wahlergebnis eines Bundespräsidenten.

Theodor Heuss starb am 12. Dezember 1963 in Stuttgart, dem Datum, an dem die FDP gegründet wurde.

Richtfest in neuer KITA in der Settmecke

80 Kinder spielen bald im neuen Kindergarten














Richtfest für den neuen Kindergarten in der Settmecke. 80 Kinder spielen, toben und lernen ab Januar im flächenmäßig größten Kindergarten im Stadtgebiet. Damit ist der dringende Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen im Stadtgebiet vorerst weitestgehend abgedeckt. Die neue Leitung des Kindergartens, Larissa Berghoff, konnte schon jetzt viele interessierte Eltern und vor allem die Kinder begrüßen.

Wir als FDP Sundern freuen uns über diese Entwicklung, damit jedem Kind in Sundern ein Kindergartenplatz zur Verfügung gestellt werden kann.

12.07.2019

Plakate, Prospekte, Ordner und Aufsteller

Büro- oder Lagerraum gesucht

Sundern: Wir suchen für unsere Plakate, Prospekte, Ordner und Aufsteller einen trockenen Lagerraum oder ein kleines Büro mit ca. 10 bis 15 qm.

Der Eingang sollte frei zugänglich sein. Zentrumsnah wäre optimal, aber nicht Bedingung.

Wir freuen uns auf Ihr Angebot

10.07.2019

Sunderns Schulen ans Netz

Neuer Medienbedarfsplan für die nächsten 5 Jahre

Die Stadt Sundern ist als Schulträger für die sachlichen Anforderungen eines ordentlichen Schulbetriebes zuständig und verantwortlich.

Mit dem neu erstellten Medienentwicklungsplan wurde jetzt für alle städtischen Schulen festgelegt, welche digitalen Medien angeschafft werden sollen.

Dabei geht es im Einzelnen um die technischen Anforderungen, die Ausstattung und den Support für die nächsten 5 Jahre.

Vorbehaltlich der Haushaltslage sind für die städtischen Schulen rund 200.000 Euro pro Jahr geplant. Wir als FDP Sundern begrüßen und befürworten diese Entwicklung.

02.07.2019

Schülerbeförderungskosten in Sundern

aktuelle Zahlen aus der Verwaltung

Rund 1250 Fahrschüler besuchen die städtischen Schulen in Sundern. Dafür zahlt die Stadt Sundern als Schulträger rund 915.000 Euro pro Jahr. Zwar sind grundsätzlich die Eltern für die Beförderung ihrer Kinder verantwortlich, aber die Kosten für die Schülerbeförderung übernimmt die Stadt Sundern. Der Fachausschuss Bildung und Familie bekommt dazu alljährliche Informationen von der Verwaltung.

28.06.2019


Druckversion Druckversion 
Suche

Werden Sie Mitglied in der FDP

Hier kann man spenden - Bitte FDP Ortsverband Sundern angeben

Wir alle sind gefragt !


"Denkt nicht nur an das eigene Leben, denn jeder von uns ist für das Ganze mitverantwortlich. Die Gesellschaft kann nicht besser sein als die Summe ihrer Bürger" - Marion Gräfin Dönhoff -

Kontakt zur Fraktion

Sie haben Fragen oder Anregungen zur Politik in Sundern und Umgebung? Dann können Sie sich gerne an unseren Fraktions-Verteiler info@fdp-sundern.de wenden.

Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Facebook


Positionen